Das bin ich.

Ja, wer bin ich überhaupt.

Kurz: Eine Hobbyfotografin, die die Natur liebt.

Zu kurz ?

Ok. Also ich gehe nun langsam aber sicher auf die 30 zu. Bin von Beruf Gesundheits- und Krankenpflegerin und ich liebe meinen Job.
Fotografieren tu ich nun auch schon einige Jahre, 8 Jahre um es genau zusagen. Angefangen hat es alles damit, das mein Vater eine Digitalkamera kaufte, als die meisten noch mit Film fotografierten, dies faszinierte mich doch schon sehr. Die Kamera war von Canon und hatte sagenhafte 2MP! Damals war das total viel, heute hat jede Handykamera mehr. Vor 8 Jahren wünschte ich mir dann meine eigene Digitalkamera, auch eine Canon und die hatte 10MP. Damit knipste ich fleißig umher, versuchte meine ersten Makros und die Kamera begleitete mich auf so viele Festivals, Konzerte und Parties, sie passte so gut in jede Bauchtasche. 2013 kauften mein Vater und ich uns dann zusammen eine neue Spiegelreflex, es sollte die Canon EOS 600D werden. Der Deal: Er bezahlt das Body und ich das Objektiv, ein Sigma 18-200mm f/3,5-6,3 DC. Mit der Zeit hatte er die Kamera immer weniger und ich permanent. Ich kaufte dann auch allerhand Zubehör z.B. ND-Filter, überzeugte zum gemeinsamen Stativ und und und. Überall wo ich hingefahren bin, war die Kamera dabei, aber der Wunsch nach Vollformat wurde dann doch irgendwann immer größer, endlich eine eigene Kamera haben, die mich die nächsten Jahre begleiten wird.

Ende Januar zog dann die Canon EOS 6D zu mir nach Lübeck. Wir sind ein Herz und eine Seele und lieben uns innig. 😀 Ich bilde mich täglich fort, bin fast täglich draußen und meine Bilder sind noch lange nicht perfekt. Aber können Bilder perfekt sein?

fullsizerender

0 Gedanken zu „Das bin ich.“

Kommentar verfassen