Meine Woche als Revue #6 gutes Gefühl

Insgesamt muss ich sagen war meine vergangene Woche wunderbar. Da wäre mein Urlaub in Berchtesgaden zu nennen, mit dem traumhaften Wetter, der fabelhaften Landschaft und der in mir erweckten Sehnsucht bald wieder dort zusein. Die Tage nach meinem Urlaub habe ich auch wunderbar verbracht, bei meinen Eltern. Das Auto hat seine wohl verdiente Wellnesskur bekommen.

(mehr …)

Die Woche als Revue #4 Die kleine Welt der Krokusse

So schnell hat sich die Woche dem Ende genähert, zugegeben die Woche war arbeitsreich, so dass diese gleich noch viel schneller vergangen ist, als gedacht.

Aber das Wetter war die Hälfte der Woche sehr schön, jedenfalls hier in Lübeck, die Sonne schien und es wurde zeitweise recht warm, so dass ich trotz der Müdigkeit nach der Arbeit in die Stadt gefahren bin, um nach Blumen Ausschau zuhalten, naja sagen wir es direkt. Krokusse.

(mehr …)

„Das muss ich ausprobieren!“

Huhu,

vermehrt sah ich in den letzten Tagen im Social Media, dass viele mit M&Ms experimentieren, in dem sie diese kleinen bunten Kugeln in Wasser legen und dieses kleine Farbenspektakel fotografieren.

Ich wollte dies auch probieren, vor allem bevor die alle sind.

Also probierte ich es gestern und ich schwor mir, dies nur 2 mal zu probieren und dann einfach ein Bild zu nehmen, auch wenn es nicht so schön aussieht, wie bei den anderen.

Gesagt, getan.

(mehr …)

Meine Woche als Revue #2

Und auch wenn nun der Sonntag schon seit ein paar Stunden vorbei ist, gibt es mein Revue.

Die Woche begann doch recht locker, flockig.

Dienstag gab es ja noch eine kleine LostPlace-Tour, die ersten Frühlingsblüher wollten diese Woche auch schon fotografiert werden und der Urlaub ging nun auch zu Ende.
Die Arbeit hat wieder angefangen, aber ich hatte so langsam auch schon Sehnsucht auf Arbeit und bin auch froh, dass ich wieder arbeiten bin.

(mehr …)

Die kleinen, großen Glücksmomente fotografieren

Da ist man zum fotografieren verabredet, hat sich auch schon Locations herausgesucht und dann kommt es doch irgendwie ganz anders.

Geplant war ein nochmaliger „Ghosthotel“-Besuch, dieser fand auch statt, aber das Wetter überlegte es sich anders mit dem Sonnenschein und so fing es ganz schön zu regnen an. Wir waren ja eh fertig, ne?

Und nun ? Das eine Gebäude war irgendwie nicht mehr da, komisch. Das auch immer alles abgerissen werden muss. Warum ? Wieder die gleiche Frage wie letztes Mal.
Ein weiteres Grundstück wäre bei dem nassen Wetter auch irgendwie nicht so bombig gewesen, also einen nicht vorhandenen Plan ZZ auswählen. Ein Vögelchen zwitscherte und wir fuhren dorthin. Gekannt haben wir es schon, aber man denkt ja meist nicht dran.

(mehr …)