Oh, wieder ist eine Woche vorbei, dieses Mal ging es aber wirklich sehr schnell, muss ich gestehen.

Diese Woche kam ich insgesamt weniger zum fotografieren, als gehofft. Der Himmel war nicht auf meiner Seite, so dass ich nach dem Nachtdienst leider nicht den Sonnenaufgang fotografieren konnte und an den restlichen Tagen räusper war ich leider zu müde, um so früh aufzustehen. Das ist halt das gute an der Winterzeit, die Sonne taucht erst spät auf.

Die Woche über erfreute ich mich über die ganzen Blüten, die nun aus ihren Knospen gekrochen kommen. Wunderschön ist es derzeit, ne? Wenn die Sonne noch rauskommt, dann hat man automatisch ein Lächeln im Gesicht. Wie verstrahlt rennt man durch die Gegend, aber keine Sorge, die meisten Anderen sehen genauso aus.

Heute hatte ich dann noch ein kleines „prähochzeitliches Fotoshooting“ am Timmendorfer Strand, wir wollten uns miteinander einspielen und schon einmal schauen was uns gefällt. Nach Sichtung der Bilder heute Abend, haben wir beschlossen, dass dies noch einmal stattfinden sollte. Der Ort war zwar schön, aber nicht dem entsprechend, was man nachher am Tag der Trauung hat. Zudem fällt einem dies und das noch ein, die Sicherheit vor der Kamera kommt auch nicht mit einem Mal und ich fühle mich hinter der Kamera auch nicht so perfekt sicher bei Portraitaufnahmen, als wenn ich gerade das liebe Meer fotografiere. Nächstes Mal wird alles anders.

Apropos, ich hatte ja die Liste mit meinen To-Do’s für diese Woche.

Ich habe da sowas wie Langzeitbelichtung, Blumen und Sonnenaufgang erwähnt.
Bis auf den Sonnenaufgang habe ich alles geschafft.

IMG_6518

„Willkommen kleine Biene“ Canon EOS 6D + Sigma 70-300mm f/4-5,6 DG Makro                            (ISO100, 300mm, f/5,6 ,1/500s)

„Summ summ summ, Bienchen summ herum…“ es ist wie ein Gute-Laune-Elixier, wenn man sowas entdeckt. Das Bild entstand bei meinen Eltern im Vorgarten, es ist ein Paradies für Bienen. Man brauch sich nur ins Gras zusetzen und dem Treiben zusehen. Nebenbei macht man gemütlich ein paar Bilder, Hektik kommt da nicht auf, es sind genug Bienen vorhanden. Die Sonne schien auch fleißig am Samstag, es war traumhaft.

IMG_6557

„Teehaus“ Canon EOS 6D + Canon EF 17-40mm f/4 L USM (ISO100, 37mm, f/22, 30s)                + Rollei ND1000

Dieses Bild habe ich heute vor dem „prähochzeitlichem Shooting“ gemacht, weil ich im Hinterkopf hatte, dass ich eine LZB machen möchte.
Das Wetter war heute nicht sooooo besonders, aber es war trocken und die Sonne kam ab und an mal raus. Die Wellen war heute deutlich vorhanden, die steife Brise auch.
Dabei konnte ich gleich meinen neuen Haida® Rechteckfilterhalter ausprobieren und dieser ist so unfassbar stabil und meine Filter von Rollei® passen so perfekt darein, dass ich da auch keine Sorge mehr haben muss, dass da irgendwas abfällt. Was mir ja bisher nicht aufgefallen ist, erst jetzt beim Posten, dass im Wasser eine Spiegelung des ganzen vorhanden ist, obwohl so starker Wellengang war, konnte da irgendwie eine Spiegelung festgehalten werden. Unglaublich… schön. Das gibt dem ganzen ein wenig mehr Tiefe, nach unten.

Wie findet ihr es ? Hat man sich an dem Motiv schon übergesehen ? Ich dachte diese Woche vermehrt, schon wieder ein Blumenbild, aber kann man sich daran übersehen, wenn es aktuelle Bilder sind ?

Für die kommende Woche möchte ich mir nichts spezielles vornehmen. Es wird eine anstrengende Woche, da möchte ich mir keinen Druck aufbauen.

Nur ein Wunsch:
– Parkbilder machen

Kommt gut in die neue Woche.

Fräulein Viky


Fräulein Viky · 13. März 2017 um 18:43

Dankeschön.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: