Wenn das Equipment knirscht und knarrt, dann muss man es reinigen. 

Nach dem Urlaub heißt es immer Equipment reinigen.

Alles knirscht und knarrt, das Staitv habe ich vom ganzen Wasser kaum auseinander bekommen und die Adapterringe gingen kaum noch auf das Objektiv.

Was ich dafür benutzt habe:

  • Multispray / Silikonspray
  • Reinigungsset von Rollei
  • Kompressor

Stativ reinigen:

Problem:

Mein Stativ ist kein ultra teures, aber es tut nun seit Jahren seinen Zweck.

  • Rost durch Salzwasser
  • Knirschen durch Sand

Lösung:

Das benutzen von Silikonspray kann da wahre Wunder wirken, die rostigen Teile wurden wieder leichtgängig und der Rost löste sich sogar teilweise.

Den Sand habe ich mit Hilfe des Kompressors heraus gepustet, da kam so viel Sand raus, ich dachte wir müssen einen Sandkasten bauen.

Objektiv reinigen:

Dafür habe ich mir das Reinigungsset von Rollei geholt, gibt es auch von anderen Herstellern.

Ich habe mich für das von Rollei entschieden, weil ich einen Blasebalg ohne langer Spitze wollte und mit kleiner Öffnung, weil man dann etwas  mehr Druck hat und es dann kompakter ist.

Problem:

Filtergewinde voller Sand, das benutzen von Filtern war nicht mehr möglich.

Linsen voller Staub.

Lösung:

Den Sand habe ich mit Hilfe des Blasebalgs aus dem Gewinde gepustet, notfalls mit dem Pinsel nachgeholfen, dazu kann man aber auch einen Flachpinsel aus dem Malbedarf benutzen, weil die Sandkörner manchmal fest im Gewinde festhängen.

Den groben Dreck habe ich mit dem Blasebalg weg gepustet, den feinen Staub mit dem Mikrofasertuch weggewischt.

Equipment reinigen Zingst
Reinigungsset von Rollei

 

Reinigung der Kamera:

Ja, die Kamera, mein kleines Heiligtum.

So ein sensibles Gerät erlebt an einem Strand alles andere als Urlaub. Es ist voll von Sand, Salzspritzer und klebt evtl vom Eis.

Problem:

Kamera klebt/ verdreckt und hat Staub auf der Linse. Denn auch im Wald und auf der Wiese kommen Pollen in die Kamera.

Lösung:
Erst habe ich die Kamera von außen mit einem feuchten / klammen Tuch gereinigt, auch dass beim späteren öffnen nichts in die Kamera hinein gelangt. Sandkörnchen und co habe ich mit den Pinsel/ Blasebalg und am Okular mit einem Q-tip gereinigt.

Dann habe ich den Spiegel mit dem Blasebalg vom groben Schmutz befreit, da war aber nur ein Staubkorn drauf. Somit war der sauber.

Den Spiegel kann man mit der Funktion , manuelle Sensorreinigung ( Canon) hochklappen, aber da war alles gut bei mir. Eine feuchte Reinigung würde ich persönlich dem Profi überlassen.
So viel zu meinen Reinigungsmethoden, habt ihr auch welche? Wie sehen die so aus?
Liebste Grüße

Fräulein Viky

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen