Mein Woche als Revue #9

FraeuleinViky

Ja, die Woche ist vorbei. Die einen sind froh, die anderen wehmütig.
Ich denke mir, was solls. Ich habe noch ein paar Tage frei. hihi
Dennoch lohnt es sich auf die Woche zurück zuschauen, weil es voll mit Fotos vom Unwetter ist.

Und irgendwie lässt mich das Thema Wetter derzeit auch nicht los.
Man könnte sagen, die Woche stand im „Stern des Unwetters“.
Im TV verfolgten mich die Dokus darüber, ich habe mir ein Buch dazu gekauft und jede Wolke die ich sehe versuche ich zu identifizieren. Der reine Wahnsinn.
Jedem erzähle ich, dass ich mich auf den Sommer freue, weil wir dann endlich wieder Unwetter haben. Alle schauen mich blöd an. Verstehe ich gar nicht.

Aber meine Woche fing ja auch mit einem Schietwederbild an.
Und diese Woche war voll von Naturbildern. Manchmal dachte ich schon, dass es meinen Followern nervt, aber dann dachte ich mir. Die kennen es nicht anders von mir. Höhö.

Also dann mal los. Eins noch… Alle Bilder wurden mit der Canon EOS 6D mit dem Canon EF 17-40mm f/4 L USM Objektiv gemacht.

Zarrentin am Schaalsee:
„Der Absprung“ ISO100, 17mm, f/4, 1/400s
„Laufsteg“ ISO100, 40mm, f/8, 1/125s

Der Schaalsee ist wirklich ein toller Ort, gerade weil der See so groß ist und ein Biosphärenreservat ist, gibt es hier sehr viel zu erkunden. Seit meinen Kleinkindertagen ist mir dieser See bekannt, als Oma und Opa noch mit mir zum Baden dorthin sind und er hat sich für mich nicht verändert, er hat noch den gleichen Charm und Zauber wie vor 25 Jahren. Ein Ort voller Erinnerungen.

Aber auch folgender Ort ist mir wohlbekannt. Es ist meine Heimat, seit 1999, und er verzaubert mich immer wieder.

Der frühe Vogel geht fotografieren.

Ich hatte die Woche Nachtdienst und so war mein Schlafrhythmus auch etwas unnormal. Freitag Abend ganz normal ins Bett und schwupp um 4 Uhr war ich wach. Klasse, und nun? Im Osten konnte man schon ein wenig Licht sehen und da es mit dem Schlaf nicht mehr klappen wollte, habe ich mich um kurz nach 5 angezogen und bin fotografieren gegangen. Mutti und Papa noch schnell nen Zettel geschrieben, dass ich draußen bin und weg war ich.
Es war der beste Start in den Tag seit Ewigkeiten. Es waren angenehme Temperaturen und die Luft war so wunderbar. Die Ruhe und das zwitschern der Vögel taten ihr übriges.

„Der Spiegel der Natur“ ISO100, 17mm, f/4, 1/125s

Und ein kleiner Perspektivwechsel eröffnet einem manchmal eine ganz neue Welt. Fast wie bei „Viky.. ähm Alice im Wunderland“.

„Auf Bodenhöhe“ ISO 100. 17mm, f/4, 1/15s

 

„Panorama Sonnenaufgang“ ISO 100, 17mm, f/4, 1/125s aus 7 Aufnahmen

Ja, ich muss sagen es war einer dieser Morgen, von welchen man noch ganz lange was hat und wo es einfach die richtige Entscheidung war aufzustehen und raus zugehen, dass  im warmen Bett zu bleiben.

Morgen kommt als Wochenprojekt ein Bild, wo mein Schweinehund ganz doll kämpfte und ich habe gewonnen, wie man dann sehen wird.

Meine ToDos:
  • Langzeitbelichtung Wolken

Mir gefallen solche Bilder nur bei anderen. Vllt dieses Mal auch bei mir?

Was nehmt ihr euch für die Woche vor und was mögt ihr lieber Sonnenauf- oder Untergang?

Kommt gut in die Woche
Liebsten Gruß
Fräulein Viky

 

Advertisements

Kommentar verfassen