Hey meine Lieben,
ich habe heute einmal ein Thema, welches wohl eher etwas aus der Reihe ist, aber irgendwie auch nicht.
Denn sie begegnen uns immer wieder, Situationen in denen wir uns auf Neuland begeben.

Letztens erst.

Eine Aktion, die ich wohl nie wieder in meinem Leben vergessen werde.
Heute muss ich total darüber lachen, in dem Moment schwankte ich zwischen Stress, Glück und Aufregung.
Ihr kennt sicher das Gefühl

Ich hatte einen Termin am Strand, für ein Schwangerschaftsshooting, auf dem Weg dorthin bekam ich einen Anruf.
Einen Anruf von meiner Schwester, sie fragte nur, ob ich in Hagenow wäre, sie bräuchte mich dringend.
Ich geriet etwas in Panik, ich dachte, dass etwas schlimmes passiert sei.
Aber sie brauchte mich nur, um ihr Freundin zu fotografieren, sie erwartet ein Baby und hat ihren Babybauch nicht festhalten lassen.
Ich war erleichtert, dass es keine Katastrophe gab.

Da ich meinen Termin deswegen nicht absagen konnte, konnte ich höchstens vorschlagen, dass ich nach diesem Shooting zu ihr komme.
So haben wir es gemacht. Es war aufregend, denn in der Regel lerne ich meinen Kunden vorher kennen.
In diesem Fall, wusste ich gar nichts über meine Kundin, nur das sie eine Tochter hat.
Meine Schwester wollte mitkommen, noch eine Neuheit, meine Schwester hat mich noch NIE beim fotografieren gesehen.

So viel Neuland auf einmal. Am Ende waren wir alle glücklich und zufrieden.
In der Zwischenzeit haben wir schon das Newborn-Shooting hinter uns gebracht, meine Kundin hat sogar schon die Bilder erhalten.
Wahnsinn, wieviel in 3 Wochen passieren kann, oder? Es ist ein gesundes Mädchen geworden, sehr bezaubernd, und sie hat eine glückliche und fürsorgliche Schwester.

NeugeboreneWeitere Bilder findest du hier.

Ein Neuland, kommt selten allein.

Natürlich erleben wir auch im Alltag, immer wieder kleine Handlungen, welche neu sind. Oftmals merken wir es aber auch gar nicht.
In meiner Selbstständigkeit, neben meinem Beruf als Gesundheits- und Krankenpflegerin, erlebe ich es nun noch häufiger.
Zu einem in meiner Tätigkeit auf einer IMC und zu anderen die ganzen neuen Aufgaben, welche mir in der Selbstständigkeit begegnen.

Da wäre die Buchhaltung, man war es aufregend, als ich meine erste Rechnung geschrieben habe.
Der Papierkram mit Finanzamt, Gewerbeamt und Handwerkskammer.
Der ganze Prozess war für mich genau so aufregend, wie die Eröffnung des Blogs, im letzten Jahr.
Obwohl es damals nicht mein erster Blog war, denn wusstet ihr, dass ich von 2009-2011 einen erfolgreichen Beautyblog hatte? Dieser ist glücklicherweise bereits gelöscht, denn wer mich heute kennt, weiß das ich mich zwar schminke, aber nicht massig viel MakeUp brauche.

Und fragt bloß nicht, wie aufregend es war, meine Bilder ins Internet zu stellen. OMG, war das SPANNEND!
Heutzutage denke ich kaum drüber nach.
Ganz anders ist es noch bei Instastories, haha. Da bin ich immer noch ganz aufgeregt und nie mit mir zufrieden, aber hey, anderen geht oder ging es anfangs aus so.

Letzte Woche habe ich mitten in der Nacht mein erstes eigenes eBook verfasst, dieses kommt Freitag Mittag online, seid ihr schon gespannt?
Dieses Gefühl, es zu schreiben, die Ideen raus zu lassen und ihr glaubt gar nicht wieviel Mut es mich kostet, dass ich es der Öffentlichkeit zeigen werde.

Die erste Hochzeit als Fotograf oder die erste richtige Kundenanfrage, das waren die aufregendsten Dinge überhaupt.
Und ich fange immer noch an zu schmunzeln, wenn ich als Fotografin angekündigt werde.

Fakt ist…

… Neuland betreten macht Spaß und ist etwas wunderbares.
Ich liebe es, auch wenn ich mich vorher nervlich fertig mache.
Neuland animiert mich dazu, dass ich mich weiterentwickle, neue Blickwinkel und Arbeitsweisen kennen lerne.
Neuland betreten bringt uns weiter und überwindet Ängste, aber das wichtigste ist.
Danach ist man immer schlauer! Es gibt kein hätte, wäre, wenn, sondern ein ICH HABE ES PROBIERT.
Immer und überall.

Was war dein aufregendstes Neuland?

Liebste Grüße
Viky


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: