Huhu ihr Lieben,
gestern konntet ihr auf Instragram und auf meiner Facebookseite abstimmen, was es heute auf meinem Blog zulesen gibt.
Ihr habt entschieden, dass es meine Top 5 Empfehlungen, im Bereich der Fotografiebücher, werden.

Ich habe euch mal erzählt, dass ich ein großer Fan der Bücher des Rheinwerk-Verlags bin, nun habe ich noch einen tollen Verlag, auf dem Horizonte Zingst, entdeckt. Den dpunkt Verlag, diesen kann ich in manchen Büchern genauso empfehlen, aber seht selbst.

Die Empfehlungen wurde nicht nach der Beliebtheit oder der Wichtigkeit geordnet, weil dies kaum möglich ist, die Bücher sind verschieden und alle gleich sinnvoll.  Alle Bücher habe ich mir selbst gekauft und auch so im Regal stehen, keins wurde gesponsert oder mir nahe gelegt.

Es ist meine persönliche Empfehlung.

1. Empfehlung: Die große Fotoschule

Dieses Buch hatte ich euch bereits vor einiger Zeit vorgestellt.
Es kommt aus dem Rheinwerk-Verlag und erscheint regelmäßig neu, da es immer wieder zu  neuen Techniken und Trends kommt.

Hier wird einem alles über die Fotografie erklärt, vom Aufbau, über Funktion, Techniken und was man alles braucht.
Das Buch hilft einem vom ersten Moment, an dem man eine Kamera in der Hand hält, bis zur manuellen Fotografie für Fortgeschrittene.
Die Kapitel über Makro-, Natur-, Landschafts-, Aktfotografie und co, werden nur kurz angekratzt.
Dafür gibt es dann spezielle Bücher vom Verlag. Eines davon stelle ich euch weiter unten vor.

Dieses Buch kann ich wirklich jeden ans Herz legen und sollte für mich ein MUSS im Bücherregal sein.
Das Buch hat natürlich auch viele anschauliche Abbildungen und gibt einem neue Blickwinkel und Ideen.

Es empfiehlt sich auch für jeden der noch nicht seine Richtung gefunden hat, dadurch das sehr viele Themen angeschnitten werden, findet man eher eine für sich interessante Richtung.

Dieses Buch kaufen*

2. Empfehlung: Die Fotoschule in Bildern – Landschaftsfotografie

Dies ist eines dieser Bücher, welche ich schon in der oben genannten Empfehlung angesprochen habe.
Dies ist ein Buch über die Landschaftsfotografie und es ist mit ca. 310 Seiten recht dünn, aber dennoch sehr ausführlich.
Anders als in der Fotoschule gibt es hier keine großen Kapitel, sondern eher eine Doppelseite.
Eine thematische Überschrift, dazu ein kleiner Text und ein Foto.
Die Kreativität bleibt erhalten, es sind eher kleine Anregungen. Dabei ist neben jedem Bild beschrieben, was bearbeitet wurde z.B. Tonwerte, Gradationskurve, Beschnitt, dazu gibt es noch die Ortsangabe und die benutzte Technik.
Dies ist ganz praktisch, um ein Gefühl für die Aufnahme und Bearbeitung zu bekommen.

Ich finde dieses Buch sehr ansprechend, gerade wenn man sich erst damit auseinander setzen muss, was die Landschaftsfotografie ist, dieses Buch finde ich für Fortgeschrittene weniger spannend.

Dieses Buch kaufen*

3. Empfehlung: Babys fotografieren

Ich habe das Buch gelesen und irgendwann stockte ich etwas, weil es dann irgendwie amerikanisch wurde, als ich mir dann den Autor anschaute, wurde mir doch so einiges klar.

Das Buch ist klasse, ich bin begeistert. Ich habe mir zuvor eins vom Rheinwerk-Verlag geholt, dieses hat mir anfangs gut geholfen, vor allem weil ich mir damals mit meiner Einstellung nicht sicher war, aber es gab mir nicht das, was ich brauchte.

Dieses Buch von Robin Long, zeigt mir genau das, was ich wissen wollte.
Klar, gibt es mir in erster Linie Hilfestellungen, wenn ich mal nicht weiter weiß, auch in der Bearbeitung.
Insgesamt sind die Bilder in dem Buch sehr schön und auch Schritt für Schritt aufgezeigt.

Das Buch gibt einen Einblick in die Arbeit mit Neugeborenen und dazu gehört nicht nur das fotografieren, sondern wie überall die Vor- und Nachbereitung.
Ich bereite mich für jedes Shooting ganz genau vor und weiche auch gerne von meinen Vorstellungen ab, aber lieber habe ich mich richtig ausführlich vorbereitet, als wenn ich nachher ratlos vor meinem Kunden stehe, so dass mir dieses Buch anfangs viel Sicherheit gegeben hat.

Dieses Buch ist übrigens aus dem dpunkt-Verlag und ein echter Geheimtipp.
Ich liebe dieses Buch förmlich, derzeit ist es mein Lieblingsbuch!

Ich empfehle dieses Buch jedem der viele Neugeborene fotografiert, hier geht es eher um die ersten Wochen des kleinen Menschen.
Es kann auch von Anfängern benutzt werden, da auch hier am Anfang ein kleiner Ausflug in die Grundlagen der Fotografie geschieht, es bietet sehr viele Anreize für Ideen und auch typische Posen.
Für die Bilder wurde allerdings viel teures Material verwendet, welches man sich als Anfänger selten zulegt.

Dieses Buch kaufen*

4. Empfehlung: Hochzeitsfotografie

Dieses Buch habe ich mir in Zingst gekauft und es hat sich gelohnt, dort habe ich übrigens noch weitere Bücher vom dpunkt-Verlag gesehen, welche ich gerne hätte.
Es ist das perfekte Buch über die Hochzeitsfotografie.

Genau so etwas habe ich Ewigkeiten gesucht und endlich gefunden.
Es hat unzählige Bilder, Checklisten und unbezahlbare Tipps.

Es wird alles der Reihe nach abgearbeitet: Equipment, Technik, Location, formelle Bilder, Gruppenbilder und die Party danach.
Wie sollte man als Fotograf auftreten und was sollte man dabei haben.

Perfekt, für jeden Fotografen der vor seiner ersten Hochzeit steht oder auch der neue Ideen braucht. Nur zu empfehlen!

Dieses Buch kaufen*

5. Empfehlung: Fotografieren mit Wind und Wetter

Zu diesem Buch habe ich euch vor kurzen einen ganzen Blogbeitrag geschrieben.
Nach wie vor mag ich dieses Buch sehr gerne, man muss es nicht auswendig können, man muss es nur zur Hand nehmen, wenn man es braucht.

Wie ein Lehrbuch, Lexikon oder wie auch immer. Sehr zu empfehlen, für jeden der sich mit der Wetterfotografie beschäftigt, aber natürlich auch für alle Natur-und Landschaftsfotografen, denn das Wetter gehört überall dazu.

Dieses Buch kaufen*

kleiner Zusatztipp:

Einen kleinen Tipp habe ich noch für die Baby-,Kinder- und Familienfotografie.
Da gibt es ein Buch vom Rheinwerk-Verlag.
Dies gibt Ideen und Tipps, gerade für natürliche Bilder.

Dieses Buch kaufen*

 

Was sind eure Empfehlungen?

Liebste Grüße
Fräulein Viky

 

 

  • Affiliate-Link, beim Kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision, euch entstehen dadurch keine Kosten/ keine Mehrkosten

3 Kommentare

Marie · 24. Juni 2018 um 12:43

„Fotografieren mit Wind und Wetter“ klingt interessant, da werde ich mir deinen anderen Beitrag noch genauer anschauen. 🙂
Ich mag außerdem noch „Psychologie der Fotografie: Kopf oder Bauch?: Über die Kunst Menschen zu fotografieren“ von Sven Barnow ganz gern. 🙂

Liebe Grüße!

    Fräulein Viky · 24. Juni 2018 um 13:36

    Das Buch werde ich mir dann mal anschauen! Danke für deinen Tipp. Das Buch kann ich dir wirklich empfehlen.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: